Titel:
Handbuch der Veterinair-Chirurgie
Personen:
Dieterichs, Joachim F. C. Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN734921861/374/
wird eine bessere Prognose zu stellen seyn, als bei sol
chen Verletzungen, welche sich in der Mitte der durch
sichtigen Hornhaut vor dem Sehloche befinden. — Am.
gefährlichsten sind immer die durchgehenden gerissenen
Wunden. —
§. 206.
Behandlung. Ist bloß die äußere Lamelle der
durchsichtigen Hornhaut verletzt, so entsteht selbst nicht
einmal heftige Entzündung; in solchem Falle kann man
mit dem Waschen mit kaltem Wasser, mit Bleywaffer
u. dgl. auskommen. Erstreckt sich aber die Verletzung
bis zur undurchsichtigen Hornhaut, und bis in die Bin
dehaut des Auges fort, so wird die Entzündung hefti-
ger; deshalb paßt hier die Behandlung einer (stheni-
schen) Augenentzündung synochösen Karakters- Wir
können sogar Blutlassen, örtlich aber die Kalte an
wenden.
Sollten aber die Schmerzen zunehmen, so sind
schleirnige Abkochungen mit dem Zusatze des Bleywas
sers anfangs kalt, späterhin lauwarm anzuwenden.
Allen Lichtreitz wende man ab, theils durch Ban
dagen, theils dadurch, daß man den Stall selbst dun
kel halt. —

Fünftes Kapitel.
Von den Verletzungen der Nasenlöcher.
§. 207.
Sie sind in so fern nur einer besondern Behand
lung werth, wenn die Verletzung groß ist, und wenn
dadurch eine Verunstaltung des Nasenloches des Pfer
des entstanden ist.

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66