Titel:
Preisschriften über die Rindviehpest und ihre Cur
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN752165666/71/
Verstopfung oder Durchfall gegenwärtig seyn oder
Nicht, und sich hierzu der K l i sti er ka n n e, oder ei
ner gewöhnlichen Gießkanne bedienen, weil die
Spritzen nicht überall zu haben sind, auchUn-
erfahrne damit leicht Schaden verursachen können.
— Mit den Klistieren richtet man fast bey allen Thie
ren mehr aus, als mit den Mitteln durchs Maul
eingeben. — Das Zugreifen in den After, um den
Korh zu entfernen ehe das Klistier beygebracht wird,
gestatte man nur vorsichtigen Personen; bey Ver
stopfungen erreicht man seinen Zweck ganz allein
durch Seifenklistiere mit Salz versetzt, oder nach
waczner'n durch Sauerkrautbrühe und Oel. Bey
Krämpfen gebraucht man Abkochungen von Heu-
saamen, oder von Kamillenblumen und Leinöl;
beym Durchfalle mit starkem Drange, Klistiere von
bloßem Leinöl, oder von Roggenmehl, oder weißer
Stacke, oder von Leinsaamen mit Leinöl.
Bey Verhaltung des Harns, oder wenn der
Harn mit Blur vermischt ist, wirken ebenfalls die
Klistiere viel Gutes, wozu nian bey der Harnverhal--
kung eine Abkochung von Petersiliensamen, oder
von Wachoiderkörnern, oder von Selleriewurzeln
setzt.

§. 93.
Bey Der Anwendung der Klistiere hak
man noch folgendes zu bemerken, daß man den
Klistieren, welche einige Zeit bey den Thieren bleiben
sollen, kein Salz beymischt, aber es zusetzt,
wenn man schnelle Ocffnung haben will. DaS
geringste Maaß ist eine Dresdner Kanne.
E 2 §. 93.

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66