Titel:
Das Ganze der Schafzucht in Hinsicht auf unser deutsches Klima, und der angrenzenden Länder, insbesondere von der Pflege, Wartung und den Eigenschaften der Merinos und ihrer Wolle
Personen:
Petri, Bernhard Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN779987683/13/
$.*70. Einfluß der grünen Saaten auf die Erzeugung derMut-
termilch.
*7*. Don der Eintheilung der Lammzeit.
*72. Zeit, wenn die Läminerin Verrechnung genommen werden.
*73. Welche Futtergattungen die jungen Lämmer empfangen
sollen.
»74. Vom Tränken derselben.
175. Vom Säugen
176. Die Salzproportion für die Lämmer.
177. Allmählige Entwöhnung von der Muttermilch.
*78. Einfluß dieser Behandlung auf die Güte -er Mutter-
Wolle.
*79. Regeln bey dem Abspännen.
*8o. Wenn die beyden Geschlechter von einander getrennt wer
den sollen.
*8*. Futterproportion für die Lämmer.
182. Vorstchtsmaaßregeln bey der Hüthung der Lämmer.
18Z. Schurzeit derselben.
i3s. Ursachen, warum die Lämmer früh fallen sollen.
*8b. Deßgleichen warum der Schwanz den Lämmern verkürzt
wird.
*86. Zeitbestimmung für diese Operation.
Fünfzehntes Capitel.
Von de» Mutterschafen.
§.*87. Allgemeine Futtervorsicht und Witterungsbeobachlungen.
*68. Von der Tränke im Sommer und Winter.
*89. Fütterung während der Paarung.
*90. Dauer der Trächtigkeit, Reise zur Begattung, und nach
theilige Folgen, welche durch zu langes Zurückhal
ten entstehen können.
*9*. Behandlung der Mutterschafe während der letzten Zeit
ihrer Schwangerschaft und während dem Säugen.
*92. Vom Austreiben im Sommer.
,93. Von Sommerschnpfen und Wichtigkeit derselben.
194. Warnung für farbigen Hunden.
*gb. Proportion der Lämmer, welche man von den Mutter
schafen bekommen soll.

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66