Titel:
Le Verrier de la Conterie normännischer Jäger, oder die neueste Jagdschule
Personen:
LeVerrier de la Conterie, Jean Baptiste Jacques Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN780467698/319/
sondern er wird auch , wenn er wirklich wieder lancirt ist,
noch unzählige Wiedergänge und krumme Sprünge ma
chen, sich am Ende niederlegen, und nicht eher wiedec
aufstehen, al6 bis ihm Hunde und Jager dicht auf den
Leib kommen. Er ist also nicht anders als durch vieles
lautes Geschrey und genaue Besichtigung aller Schlupf
winkel wieder auf die Beine zu bringen; und da er sich
hiernächst noch bey Kräften fühlt, so ist er nur darauf be
dacht, einen Kameraden auszujagen, und durch dessen
gelieferten Change seinen Verfolgern zu entwischen.
Die Art und Weise, wie man sich nun aus dieser
Verlegenheit zu ziehen hat, werde ich hier um so weniger
wiederholen, da ich sie bereits in dem vorigen Kapitel
umständlich angezeigt habe; und überhaupt hat mich nur
der Umstand der einbrechenden Nacht, oder ein ähnlicher,
durch welchen man gezwungen wird, den angesagten Hirsch ^
auf den Tag zu verlassen, veranlaßt, dieses Kapitel hiör
beyzufügen. Ich habe darin blos anzeigen wollen, wiif
man einen scharf gejagten Hirsch am folgenden Tage wie- ,
der aufsuchen müsse, hoffe dieses deutlich gethan zu ha- '
den, und überlasse nunmehr meinen Lesern, den wieder
aufgefundenen Hirsch ferner so zu behandeln, als sie ihn
am vorigen Tage, wenn nicht die Nacht eingebrochen wä«
re, behandelt haben würden.
Und hiermit wäre also unsre Hirschjagd geendiget.
Ich wollte wünschen, daß ich sie dermaßen deutlich abge-
handelt hätte, daß mein Vortrag den Beyfall der respe
ktive Herren Oberjägermeister, hoher Forstbedientcn uNd
Iagdkundigen verdienet hätte. Ist übrigens diese meine
Abhandlung bey jetzigen Zeiten, wo man in Betracht der
Sparsam»

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66