Titel:
System der Reitkunst
Personen:
Seeger, Louis Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN781062306/435/
schieht, so gewährt die allmälige Verminderung des Kerns
das sicherste Erkennungszeichen für das Alter des Pfer
des. Irrthümlich sagt man: „die Kennungen werden aus
gefüllt“; dies ist jedoch nicht der Fall, sondern sie wer
den von den Oberzähnen ausgerieben.
Die nun folgenden Erklärungen betreffen nur die
Bildung und den Wechsel der Schneidezähne im Unter
kiefer.
Ungefähr acht oder zehn Tage nach der Geburt er
scheinen auf der Mitte der Kinnlade zwei Schneidezähne,
welche die „Zangen“ genannt werden; zwischen dem
zweiten und vierten Monat entstehen jeder Zange zur
Seite zwei andere, die „Mittelzähne“ heissen, und zwi
schen dem sechsten und achten Monat zeigt sich neben
diesen ein drittes Paar, die „Eckzähne“ genannt. Von
diesem Zeitraume an, bis die permanenten Zähne er
scheinen, leitet die Kunde jedes Zahns zur Erkennung
des Alters.
Im zwölften Monat sind die Kerne der beiden Zan
gen gänzlich verwischt und in den beiden Mittelzähnen
geringer geworden. Mit achtzehn Monaten haben diese
vier Zähne keine Kennungen mehr, und die Oberfläche
der Zangen ist fast dreieckig geworden, indem sie je
nach der Abreibung die Form der Wurzel des Zahnes
annimmt.
Mit zwei Jahren sind die Kunden aus allen sechs
Zähnen verwischt, und die Zangen erscheinen beirächt-

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66