Titel:
Vollständige Pferdewissenschaft ; Zweyter Band
Personen:
Prizelius, Johann Gottfried Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN786999861/298/
R e g
Seschirrkammer, worauf bey' deren Anlage haupt
sächlich zu sehen, Seite 290
Geschlossen oder abgeribt, furj oder lang, was
das bedeute, 51
Eeschröte, wie eö an einem Befcheler beschaffen
seyn solle, 144 -
Gestüte, ob sie Vortheilhaft, und deren Anschlag, 248
Gestütmeisters Eigenschaften, 227. Pflichten, 229.
Gestücsknechte. Pflichten, 242
Gestüts Rapport, 233
Gesundheit wird als eine innerliche Eigenschaft an
einem Pferde erfordert, 2
Eissel oder Gaffel, s. Geräthschaft, welche sich im
M'wstall befindet.
Glasaugen, worinn sie bestehen, 33
Glied einer Stute, s. Stute vom Gliede; das
lange Glied an einer Stange, 345. dessen End
zweck und Maaße, 347
Eöcken, s. Krippenbeißen.
Goldbraun, s. Haar.
Corde oder Longe, 343. an der Longe laufen ist
der erste einem jungen Pferde zu gebende Unter
richt, 407. wie dieses zu bewerkstelligen, 141.
Unarten, welche junge Pferde bey dieser Ue
bung oft blicken lassen, und wir man solchen
begegne, 413. durch die Longe reiten, was das
bedeute, 420. wenneher ein junges Pferd von
der Longe zu entlassen, 422
Gras, ob cs den Bcschelcrn nach der Beschclzcit
zuträglich sey, 225. dessen Wirkung überhaupt,
226
Grate, s. Strupfüße.
Graues Haar, f. Haar.
Gurten, deren Endzweck, 366. deren Verschieden
heit, 374
Güte, wird als eine innere Eigenschaft an jedem
Pferde erfordert, und fasset mehrere besondere
Eigenschaften in sich, 2 und 3
H-
Haake an der Stange, s. Stange, deren Einthei-
lung; dessen Endzweck und Verschiedenheit,
346. dessen Maa sie, 347 „
Haaken,25,26. oderHundcszähne, 22. deren einMer
Nutzen, 39. sie sind der Empfängniß bey einer

ist e r.
damit versehenen Stute nicht hinderlich, Seite
30. deren Durchbruch, 109
Haar, es wird als ein Kunstwort bey der Reitkunst
statt der Farbe gebraucht, 9. je seltener es ist,
desto höher wird es geschatzet, 9. das Tempe-
rammt eines Pferdes laßt sich aus dessen Haar
nicht beurtheilen, 9. Eintheilung des Haares
io. weißes Haar und dessen Werth, 11. Isa
bellen, i2. Milchsuppenhaar, 12. helle und
tiefe Isabellen, 12. hochgelbe, 12. Füchse, lichte
oder helle Füchse, gemeine Füchse, Rothfüchse,-
welche die vorzüglichsten sind, dunkel oder matte
Füchse, Schweißfüchse, 12. Kohlfuchs, 13.
licht - oder hellebraun, schwarzbraun, blutbraun,
goldbraun, spiegelbraun, kupfcrbraun, kastanien
braun, 13. lichtschwarze, gemeinschwarze, agat-
schwarze, 13. letztere sind unter den schwarzen
die vorzüglichsten, 14. Apfelschimmel, silber
graue, schmutziggraue, braungraue, weißgraue,
forcllcngraue, krammetsvogelgraue, staargraue,
graue mit Brandflecken, Rothschimmel, mause
falbe, stichelhärige, 14. wolfsgrau, welches
dunkel oder hell, Schecken, Tiegcr, Pfirschblüh-
tehaar, Porcellainhaar, 16 und 17
Hahncntrltt, 91
Halfter, s. Geräthschaft, welches sich im MarstaÜ
befindet.
Hals, 2i. wie er, um schön und gut genannt zu
werden, gebildet seyn muß, 40. Unregelmäßig
keit desselben, 60. Fehler an denselben, 86.
Speckhals, 60. falscher Hals, 61
Hammer, s. Geräthschaft zum Beschlagen.
Hand, deren Güte, was dazu erfordert werde, 486.
in die Hand richten, was das bedeute, 486.
auf der rechten und linken Hand, was das bey
der Reitkunst bedeute, 412. wie sie bey Haltung
& Zaumzügel^estellet seyn solle, 489
Handdecken, deren Gebrauch, 367
Hangbauch, s. Bauch, Unregelmäßigkeit desselben.
Hangriemen, s. Wage, Sattlerarbeit am Unter
gestell, wie fu zu verfertigen sind, 396
Hanken, 25, 26. deren erforderliche Eigenschaften,
54- deren Unregelmäßigkeit, 68
Hanschlagigkeit, worinn sie bestehe und Kennzei
chen derselben, 78
Hart-

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66