Titel:
Unterricht über die Pferde-Hufbeschlag-Kunst und die Behandlung der kranken und fehlerhaften Hüfe
Personen:
Hoerdt, Siegmund Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN80251992X/274/
aus den oben angeführten Fallen und Thatsachen, daß
man vor, wahrend und nach der Operation mit
vieler Vorsicht und Sachkenntniß zu verfahren hat,
und daß man dieses keineswegs so leicht und ohne Ge
fahr für die Thiere unternehmen könne, als wovon
man durch die von Zeit zu Zeit sich ergebenden Un
glücksfalle genügsame Ueberzeugung erlangt.
Bei der alljährlichen Remontirnng im Lande für
die K. Reiterei und Artillerie, wo man den Walla
chen den Vorzug gibt, findet man Gelegenheit, in
dieser Ueberzeugung noch bestärkt zu werden; unter
diesen kommen nämlich öfters solche Pferde vor,
die mit verhärteten Saamensträngen und Hodensack
fisteln in Folge der Castration behaftet sind, und die
entweder nicht angenommen, oder wenn es bei der
Uebernahme übersehen worden, öfters nur durch schwie
rige Operationen geheilt werden können, wenn aber
die Heilung nicht gelingt, ausgemustert und um nie
drige Preise verkauft werden müssen.
Durch vieljährige eigene Erfahrungen, so wie auch
durch Mittheilungen vom Auslande, hat sich zur Ge
nüge ergeben, wie unsicher und fehlerhaft die Castra
tion im Allgemeinen vorgenommen und behandelt und
wie wenig darauf Rücksicht genommen wird, die er
forderlichen Untersuchungen und Vorbereitungen anzu
stellen, die doch ihrer Folgen wegen so wichtig sind,—
auch wie wenig Sorge dafür getragen werde, um bei
besondern Zufällen und Ereignissen, die sich vor, wäh
rend und nach der Operation ergeben können (ohne
daß mit Recht dein Operateur einiges Verschulden

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66