Titel:
Unterricht über die Pferde-Hufbeschlag-Kunst und die Behandlung der kranken und fehlerhaften Hüfe
Personen:
Hoerdt, Siegmund Wikipedia
PURL:
http://viewer.tiho-hannover.de/viewer/image/PPN80251992X/277/
259

kleinen Oeffnungen (Löchern) zum Durchgang von
Zweigen der Pulsadern und Nerven.
t>. b. b. Befestigungsplinkte der Ansstrecksehne an dem
kappenförmigen Fortsätze des Huf- und Kronenbeins.
c. der Seitenknorpel.
d. der Ast des kleinen Hnfbeins, mit welchem sich der
Seitenknorpel vereinigt.
e. die Ausstrecksehne mit ihren zwei — am Köthengelenke
vereinigten Besten f. f.

Vierte Tafel.
Ansicht der untern (letzten) Fußknochen mit den beiden
Beugesehnen:
a. die untere (innere) ausgehöhlte Fläche des Hnfbeins;
h. b. b. die Ausbreitung der Beugesehne und ihr Befe
stigungsort am untern innern Rand des Hufbeins;
o. der rechte Seitenknorpel von unten, vom Hufbein-Ast
ausgehend;
d. der Ast des Hufbeins;
e. Lage des Strahlbeins unter der Beugesehne;
f. f. f. die Beuge sehne des Kronenheins und ihre Vefesti-
gungsorte.
g. g. die zwei Seitenbänder der Beugesehne.

Fünfte Tafel.
Ansicht des Hinterfußes, den Huf zur Halste von vornen
darstellend:
a. die Hufwand;
b. das Hufbein;
v. die Ausstrecksehne am kappenförmigen Fortsätze des
Hufbeins.

Anschrift

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hochschulbibliothek
Bünteweg 2
30559 Hannover
Kontakt

Tel.: +49 511 953-7100
Fax: +49 511 953-7119

E-Mail senden


Datenschutzerklärung

Partner

:
version: intranda viewer - a0c7c66